finared - FineArtEdition

finared ist ein 2014 in Leipzig von Bernhard Berres gegründetes Galeriekonzept. Die Galerie zeigt Photographien bekannter und weniger bekannter Deutscher und internationaler Künstler einem breiten Publikum. Beste Druckqualität und limitierte Editionen sowie unlimitierte Photographien werden zu günstigen Preisen angeboten. Von den jeweiligen Künstlern werden bis zu 25 Kunstwerke editiert.

finared bietet Photos als limitierte Editionen mit Sammlercharakter an. Die limitierten Editionen werden größenabhängig (bis zu 120 x 150 cm) und preisabhängig in Auflagen von 5 bis maximal 150 Abzügen je Photo angeboten. Limitierte Photo-Buch-Editionen (Buch zusammen mit einem Photoabzug in Größen bis 20 x 30 cm) und in Auflagen zwischen 100 und 250 ergänzen das Angebot an Kunstsammler. Unlimitierte Werke der Künstler ergänzen die Editionen und bieten die Chance, hochklassige Kunstwerke preisgünstig zu erwerben.

Die Editionen werden online und im Rahmen von Kunst- und Ausstellungsprojekten in Leipzig und Umgebung angeboten. Zu den Projekten zählen z.B. die Nacht der Kunst auf der Georg-Schumann-Straße oder Ausstellungen im Tapetenwerk im Vorfeld der Spinnerei-Rundgänge im Frühjahr und Herbst eines Jahres.

Die Künstler der Galerie kommen vorwiegend aus Europa. Gestartet ist finared mit 5 Künstlern. Die Anzahl der Künstler wird um Künstler mit ausdrucksstarken und kreativen Portfolien erweitert werden. Der Fokus liegt dabei auf fine-nude-art, aber auch die anderen Genre der Photographie werden vertreten. Als erste internationale Künstler waren der Italiener Gabriele Rigon, der Russe Igor Amelkovich und der Schweizer Art of Dan in der Galerie vertreten.

Die Preise bei finared beginnen bei 150 Euro und liegen im Durchschnitt bei unter 1.000 Euro. Mit diesem Preiskonzept liegen die Angebote von finared weit unter den in traditionellen Galerien bekannten Preisen und schaffen es so, ein breites Publikum für die angebotenen Kunstwerke zu interessieren.